„Gute Luft“ als Leitthema im Bauwesen

Klaus Percig (r.) und Klaus Kiessler (l.) konnten mit Thomas Belazzi den Doyen des ökologischen Bauens in Österreich begrüßen!

Energie-Innovationen-Stammtisch mit Thomas Belazzi, dem Doyen des ökologischen Bauens in Österreich.

Über einen  bis auf den letzten Platz gefüllten Saal im Mautwirtshaus konnten sich Wirtschaftsbund-Obmann GR Klaus Percig und der europ. Energiemanager Bmstr. Ing. Klaus Kiessler beim jüngsten Energie-Innovationen-Stammtisch freuen. Dr. Thomas Belazzi, Geschäftsführer der „bauxund“ Foschungs- und Beratungs GmH, referierte unter dem Titel „Mit gesunder Luft und kleinen Rucksäcken zu mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen“.
 
Der gelernte Chemiker gilt als heimischer Pionier des ökologischen Bauens und erklärte anschaulich, dass bei einem Gebäude mit guter Hülle die Auswahl der regionalen Baumaterialien einen sehr großen Einfluss auf die Umwelt hat (Rucksack). Mitunter könne durch die bewusste Auswahl der Materialien mehr CO2 eingespart werden als beim Betrieb über 30 Jahre .Ein weiterer Vorteil sei, dass diese Einsparung sofort im Errichtungsjahr eintritt und nicht erst verteilt auf Jahrzehnte.
 
Ein weiterer Schwerpunkt des Vortrages war dem  Einsatz von gesunden Materialien in Innenräumen (gute Luft) gewidmet. „Der Mensch hält sich mehr als 85 % seiner Lebenszeit im Inneren auf und aus diesem Grund ist es enorm wichtig auf Schadstoffe soweit wie möglich zu verzichten.

In den meisten  Fällen gibt es Alternativprodukte gleicher Qualität zum gleichen Preis .Leider ist der Einsatz von schädlichen Chemikalien noch immer allgegenwärtig“, resümierte Belazzi verhalten optimistisch.
 
Der nächste Stammtisch findet am 12. Februar 2014 statt.