Energie-Stammtisch "Lüftungssysteme"

Die Wichtigkeit der Qualität des "Lebensmittels Luft" wird oft unterschätzt.

Zum Energie- und Innovationenstammtisch hatten Mödlings Wirtschaftsbundobmann GR Klaus Percig und der europ. Energiemanager Bmstr. Ing. Klaus Kiessler am 13. März ins Mautwirtshaus eingeladen. Zum Thema (Wohnraum-)Lüftung informierte dabei Ing. Michael Schalk von der Lüftungs-Firma Pichler die interessierten Gäste über aktuellste Entwicklungen.

Saubere und frische Luft als eines unserer wichtigsten „Lebensmittel“ bedingt die Notwendigkeit eines hygienischen Luftwechsels in geschlossenen Räumen. Um das Wohlbefinden eines Menschen zu sichern, braucht man täglich rund 15 kg Luft, was ungefähr 20 m³ pro Person und Stunde entspricht.

Luft wird zwar beim Atmen notwendigerweise ständig konsumiert, der Qualität wird aber selten Beachtung geschenkt. Auch falsches oder zu wenig Lüften kann zu Problemen und Schäden am Wohnraum führen (Stichwort Schimmel). „Eine energieeffiziente und kontrollierte Be- und Entlüftung des Wohnraumes sorgt für behagliches Klima, spart Energie und verhindert Schäden durch falsches Lüften“, so die Conclusio des Experten.

Link: www.pichlerluft.at