Neujahrsempfang der MVP 2019

Klubobmann Martin Czeiner und Bürgermeister Hans Stefan Hintner konnten Landesrat Dr. Martin Eichtinger (v.l.) als Ehrengast des Neujahrsempfanges 2019 begrüßen.

Die Stadt- und GemeinderätInnen der Mödlinger Volkspartei freuten sich über den ausgezeichneten Besuch in der Europahalle Mödling.

Als kleines Dankeschön gab es für alle Gäste des Neujahrsempfanges eine Flasche Bürgermeisterwein vom Weinbau Taufratzhofer und dem Etikett von KarikatUrbanek.

Rund 600 Gäste waren der Einladung der Mödlinger Volkspartei gerne gefolgt!

Eine starke Abordnung der Jungen ÖVP rund um Obmann STR Otto Rezac und Hans Stefan Hintner.

Am 13. Jänner waren rund 600 BesucherInnen in die Europahalle gekommen!

KLICK ZUM VIDEO (DONAUKANAL)

KLICK ZUM VIDEO (NEUE ERDE Film)

KLICK ZUR BILDERGALERIE

Als Moderatorin des Empfanges konnte Stadträtin Franziska Olischer namens der Mödlinger Volkspartei auch heuer zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter die hohe Geistlichkeit mit den Pfarrern Richard Posch und Markus Lintner, in offizieller Vertretung der Landeshauptfrau Landesrat Dr. Martin Eichtinger, ÖVP Bezirksparteiobmann BGM LAbg. Martin Schuster, Ehrenbürger Altbürgermeister OSR Harald Lowatschek, zahlreiche Ehrenringträger, Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger, VertreterInnen der Nachbargemeinden, Mödlings Bezirkspolizeikommandant Oberst Peter Waldinger, Postenkommandant-Stv. Gerhard Lebenbauer, Feuerwehrkommandant BR Peter Lichtenöcker, den Geschäfgtsführer des Roten Kreuzes Mödling Ing. Thomas Pointner und viele andere mehr.

Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner begann seine Neujahrsrede mit der herzlichen Begrüßung aller Gäste beim mittlerweile 43. (!) Neujahrsempfang der Mödlinger Volkspartei in Folge. Sein Dank ging zu allererst an das engagierte Team der Stadt- und Gemeinderäte mit Vizebürgermeister und Finanzstadtrat KommR Ferdinand Rubel und Klubobmann GR RegR Martin Czeiner an der Spitze. „Auch 2018 hat für uns alle wieder zahlreiche Herausforderungen gebracht!“

Exemplarisch erwähnt seien hier das Erreichen der absoluten Mehrheit für Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner bei der NÖ Landtagswahl, „mit dem Wermutstropfen dass ich nach 20 Jahren meinen Abschied aus dem Landtag nehmen musste. Mit meinem Bürgermeisterkollegen und persönlichen Freund Martin Schuster verfügt unser Bezirk und unsere Stadt aber nach wie vor über den besten Draht ins Land“, so Hintner. Auch die Gemeinderats-Arbeit lobte der Stadtchef auch im abgelaufenen Jahr über die Parteigrenzen hinweg als äußerst konstruktiv und zumeist einstimmig.

Viele schöne Jubiläen und Erfolge gab es auch 2018 zu feiern: Mödlings größter Arbeitgeber feierte 100 Jahre Knorr-Bremse und 50 Jahre Zelisko, 50 Jahre Mödlinger Förderungsverein, 25 Jahre PSGZ Mödling, 20 Jahre Bruno Max im Stadttheater Mödling, 44 Auszeichnungen bei prima la musica für die Musikschule, 20 Jahre Teatro, 10 Jahre Theater am Kirchenplatz. Mödling wurde zum Landessieger in Sachen Elektromobilität gekürt und konnte schon insgesamt sieben Strom-Tankstellen im Stadtgebiet eröffnen. Auch eine eigene topmoderne stroke unit im Mödlinger Krankenhaus wurde in Betrieb genommen.

Ausblick auf 2019
Das Projekt auf dem Gelände der ehemaligen Gendarmeriezentralschule nimmt bereits Gestalt an und wird das größte und innovativste Stadtentwicklungsprojekt für viele Jahre bleiben. Die Reihenhäuser sind im Bau, der Spatenstich für die Wohnungen wurde vorgenommen und der Nahversorger hat ebenfalls bereits unterschrieben.

Im Sommer wird im Juli und August das sogenannte „Ratzenloch“ in der Guntramsdorfer Straße mit einem Rad- und Gehweg verbreitert und endlich eine moderne und taugliche Bahn-Durchfahrt beim Südtirolerviertel entstehen. In Sachen Freizeitzentrum Stadtbad Mödling wird per internationaler Ausschreibung ein Betreiber gesucht, auch eine energie- und kostentechnisch sinnvolle Lösung für den Eislaufplatz soll gefunden werden. Des weiteren ist der Um- und Zubau für das Vorzeige-Gymnasium Keimgasse auf Schiene und auch im Bereich der Hasslinger-Straße soll ein Wohnbau mit rund 50 leistbaren Einheiten Wohnraum entstehen.

Last but not least erinnerte Hintner an die EU-Wahlen am 26. Mai,. „wo wir mit Othmar Karas oder Lukas Mandl über hervorragende und bestens in den EU-Gremien verankerte Kandidaten verfügen. Bitte gehen Sie wählen, Europa muss uns allen ein Anliegen sein!“  

Anschließend überbrachte der heurige Ehrengast, der Landesrat für Wohnen, Arbeit und internationale Beziehungen Dr. Martin Eichtinger die offiziellen Glückwünsche von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner. „Ich durfte im vergangenen Jahr schon bei einigen Gelegenheiten in Mödling zu Gast sein und bin von dieser Stadt aber auch von deiner professionellen Führung, lieber Hans Stefan, mehr als begeistert!“, streute Eichtinger dem Stadtchef Rosen.  

Der Landesrat gab in der Folge einen kurzen Überblick des abgelaufenen Arbeitsjahres und gab einen Ausblick auf künftige Strategien und Vorhaben des Landes Niederösterreich. Ganz vorne steht die Wohnbau-Agenda mit dem klaren Ziel, leistbares und qualitätsvolles Wohnen in Niederösterreich zu ermöglichen. Ebenso wichtig ist das Ziel der Lehrlingsoffensive mit einer Ausbildungsgarantie für alle unter 25 Jahren.

Den traditionellen Abschluss des Neujahrsempfanges bildete das gemeinsame Singen der NÖ Landeshymne. Für die stimmige musikalische Umrahmung sorgte die Band der Beethoven Musikschule unter der Leitung von Dir. Mag. Reinmar Wolf. Kulinarisch verwöhnte die Konditorei Gössl mit ihren feinen Brötchen, für die guten Tröpferl sorgte das Weingut Pferschy-Seper. Der traditionelle Bürgermeister-Wein kam wie gewohnt von der Mödlinger Wein- und Sektkellerei Taufratzhofer, das humorige Etikett von „KarikatUrbanek“.

Die Mödlinger Volkspartei wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr: Prosit 2019!